Angebote

Tasteninstrumente

Die Töne der Tasteninstrumente werden durch Drücken von Tasten einer Klaviatur erzeugt. Die Tastenhaben aber nicht direkt den Kontakt zum „Tone“, vielmehr übernehmen Hämmer oder eine Mechanik dann die Auslösung des Tones. Dieser wird beim Klavier oder Celesta durch Schlagen auf die Saitenerzeugt, beim Cembalo werden diese von einer Mechanik gezupft. Bei der Orgel erreicht man dieTonerzeugung durch Öffnen von Luftventilen, die dann die Orgelpfeifen anblasen. Auch beimAkkordeon oder der Harmonika wird durch einen Mechanismus die Luft per Tastendruck auf eine Stimmlippe gelenkt.

Die elektronischen Tasteninstrumente (Keyboard, Synthesizer) nehmen die Tonerzeugung betreffend einen besonderen Platz ein. Der Ton wird nach dem Drücken der Tasten erst elektronisch durchSensoren erfasst und dann der Tonerzeugung als Signal zugeführt. Die weitere Verarbeitung dieserSignale erlaubt eine mittlerweile schier unendliche Klangvielfalt, angefangen von typisch elektronisch klingenden Sounds bis hin zu realistischen traditionellen Instrumentalklängen.

Lehrkräfte

  • Cirsten Wetzel – Klavier, Keyboard, Korrepetition
  • Lada Lazareva – Klavier, Korrepetition
  • Georgi Pavlov – Klavier, Keyboard, Akkordeon
  • Sophie-Isabel Hufenbach – Klavier, Keyboard
  • Ingo Hufenbach – Klavier
  • Dorothee Scheuch – Klavier
  • Jana Dullin – Klavier, Keyboard
  • In Young Park – Klavier, Korrepetition
  • Ralf Stiller – Klavier, Orgel